Garage Kockelberg
Collas
Hauptstraße 15 • B-4760 Büllingen
Tel.: +32 (0)80 647 048 • Fax: +32 (0)80 647 019
Kockelberg 12 • B-4760 Büllingen
Tel.: +32 (0)80 647 721 • Fax: +32 (0)80 642 286

100 Jahre Jean Collas

4 Generationen - 1 Geschichte

Im Jahre 1905 gründete Johann Hubert Collas in Harperscheid (D), als Klempner und Installateur den Betrieb. Mit seinem Bruder Franz machte er sich als Pumpenmacher in Rocherath und Umgebung einen Namen. 1913 richtete Johann sich in Rocherath die erste Werkstatt ein, wo er bis 1925 seinen Beruf ausübte. 1924 wurde ein Grundstück in der Hauptstraße Büllingen erworben und somit der Grundstein für den heutigen Sitz der Firma Collas gelegt. Dort errichtete er eine Werkstatt und ein Wohnhaus, welches er mit seiner Familie 1925 bezieht. Nach und nach baute Johann mit seiner Frau und den Kindern den Betrieb auf.

Ende der 20er Jahre wird die Werkstatt zu einem Geschäftsraum umgebaut. Verkauft wurden unter anderem Öfen, Herde, Haushaltsartikel, Eisenwaren, Werkzeuge, Fahrräder. Zusätzlich führte er eine ESSO-Tankstelle. Eine neue Werkstatt mit Schmiedefeuer wurde hinter Geschäft und dem Wohnhaus errichtet. Die Eisenwaren- und Maschinenhandlung „Johann Collas“ übernimmt in dieser Zeit auch einige grössere Aufträge,wie das Verlegen von Trinkwasserleitungen, verschiedenste Schmiedearbeiten, sowie die Anfertigung von Wassertrögen, Jauchefässern, Schubkarren, Eimern, Dachrinnen,…

Johann Hubert Collas‘ ältester Sohn Jean („Schäng“), übernimmt schon in jungen Jahren den Betrieb und führt diesen gemeinsam mit seinem Vater bis zum Kriegsausbruch. Durch die Ardennenoffensive wurde im Dezember 1944 das komplette Anwesen völlig zertört. Nach Kriegsende und dem frühen Tod seiner Eltern baut Jean Collas die zerstörten Gebäude wieder auf. Ab 1947 steht ihm seine Frau Helene („Lina“) tatkräftig zur Seite, während sein Bruder Bernard den Bereich Landmaschinen übernimmt.

1950 beginnt der Vertrieb von Traktoren (NORMAG, DAVID-BROWN, M.A.N., BAUTZ). 1958 wird die Firma Jean Collas offizieller DEUTZ-Vertragshändler.1964 wird die Werkstatt am "Kockelberg" um einen Farbspritzraum, einem Ersatzteil- und Eisenlager, sowie einem zusätzlichen Waschplatz erweitert. 1969 steigt Jean-Robert Collas, ältester Sohn der Familie, in den Betrieb ein und übernimmt den Bereich Traktoren und Landmaschinen. 1970 wird am "Kockelberg" ein Wohnhaus mit Bürotrakt und Ausstellungsraum errichtet. 1988 wird die Firma offizieller Vertragshändler des englischen Baumaschinen-Herstellers JCB.

1989 wird das Geschäft an der Hauptstraße komplett renoviert. 1995 ziehen sich Jean und Helene aus dem Geschäftsleben zurück. Der Ankauf des Nachbargebäudes 2006 ermöglicht die zwingend notwendige Erweiterung und Grundsanierung der Geschäftsräume an der Hauptstraße. Nach Fertigstellung der Umbauarbeiten wurden die neuen und modernen Räumlichkeiten 2009 bezogen. Heute wird die Collas AG bereits in der 3. und 4. Generation von Jean-Robert, seiner Frau Christiane und Sohn Jean-Luc geführt.